Erinnerungen

308/365

Heute vor genau 47 Jahren erblickte ich das Licht der Welt, was bedeutet das ich heute Geburtstag habe. Es gibt garantiert nicht all zu viele Geburtstage an die man sich seht gut erinnert, aber so manche bleiben einem doch schon im Hinterkopf. So auch der heutige Tag vor genau einem Jahr. Unser "Mega-Urlaub", auf den wir recht lange hin gespart hatten, sollte mit meinem Ehrentag seinen Abschluss finden und so kam es das ich heute mit stolz sagen kann das ich einen meiner Geburtstage mit meinen Liebsten in Las Vegas feiern durfte. Ich kann sogar noch ziemlich genau sagen was an dem Tag so alles angestellt wurde. Morgens sind wir zu Ihop gefahren um mit allen gemeinsam ein ausgiebiges, für Amerikaner typisches, Frühstück zu genießen. So richtig üppig mit Pancakes, Ahornsirup, Rührei, Bacon und allem anderen was sehr kalorienreich ist und mehr als satt macht. Eben typisch amerikanisch. Gegen Mittag fuhren wir dann etwas raus aus Las Vegas zur University of Nevada, oder besser gesagt zum Football Stadion der UNLV um uns dort das Footballspieler der UNLV Rebels gegen die Hawaii Rainbow Warriors anzuschauen. Zwar kein NFL Spiel aber trotzdem ein sehr interessantes University Football Match, welches vom Feeling und von der gebotenen Show her, den große in nichts nach steht. Am Abend ging es dann zuerst in das Ventian Hotel, in dem wir geparkt hatten und dann rüber auf die andere Strassenseite ins berühmte Hardrock Café Las Vegas, um dort mit der Familie bei einem guten Essen den Urlaub und meinen Geburtstag ausklingen zu lassen. Zum Abschluss des Tages schauten wir uns noch die berühmte Vulkanshow des Mirage Hotels auf dem "Strip" an und fuhren dann zurück in unser Hotel um noch einen kleinen Absacker zu uns zu nehmen, bevor es hieß, Koffer fertig packen und ab ins Bett. Dieser Geburtstag war definitiv einer der schönsten in meinem Leben und wird einer der wenigen sein, die einem ewig im Kopf hängen bleiben. Schlimm das die Zeit so vergänglich ist und dieser wunderschöne Tag schon wieder ein Jahr her ist.

Mr. Wetscoast Customs

161/365

Bei der Streettfotografie kann man manchmal auch Glück haben und trifft dabei auf Promis bzw. Menschen, die auch bei uns in Deutschland aus Film und Fernsehen bekannt sind. In meinem Fall war das Ryan Friedlinghaus, dem Gründer und Chef von Westcoast Customs, der bei uns durch Sendungen wie Pimp my Ride auf MTV oder den Sendungen Westcoast Customs und Westcoast Customs Berlin auf DMAX bekannt sein müsste. Zumindest den autoverrückten unter Euch, die auch regelmäßig auf den dementsprechenden Fernsehsendern herum zappen. Ryan war, genauso wie ich, wegen der SEMA in Las Vegas und wie es der Zufall wollte traf ich auf ihn am berühmten Las Vegas Sign, einem der Wahrzeichen der buntesten Stadt Nevadas. Ich machte zuerst dieses Foto von ihm und wartet dann einen Moment ab um ihn anzusprechen. Ja ich wollte ein Foto mit ihm machen und als ich ihn ansprach, merkte man ihm sofort an "Och nö, nicht schon wieder so einer der ein Foto mit mir will". So hätte man es ihm von dem virtuellen Laufband auf seiner Stirn ablesen können. Als ich ihm aber erzählte das ich zum Customikes Team gehöre und wir inzwischen bei Facebook mehr als 700000 Follower haben, wurd er sofort "zutraulich", hakte sich bei mir ein und poste was das Zeug hält. Tja Follower bei Facebook zählen eben, vor allem in den USA als Garant für Erfolg und Reichweite. Ein echter Business Man eben.