Der Nikolaus war da

340/365

Anscheinend war ich wohl das Jahr über doch recht lieb, denn als ich heute morgen ins Büro kam standen bzw. lagen dort zwei Schoko-Nikoläuse, oder heißt es Nikolause?? Und um kurz nach 8 Uhr gesellte sich dann die Nummer drei dazu. Als ob man nicht schon rund genug wär. Ich trau mich ja schon gar nicht mehr aktuell auf die Waage. Aber wie war das noch mit den guten Vorsätzen fürs neue Jahr?? Stimmt die kommen ja am 01.Januar auch wieder und bis dahin ist ja noch etwas Zeit. In diesem Sinne, einen schönen Nikolaustag mit einem Foto von den dreien.

ohne Mampf kein Kampf

333/365

oder anders gesagt, die Arbeit ist etwas einfacher zu bewältigen mit Kekse. In diesem Fall natürlich die Vorweihnachtlichen Spekulatius. So sorgen schon die Kollegen für das antrainieren der Weihnachtsfigur. Damit der Körper sich so langsam an das Kalorienfest gewöhnt. Für mich ist jetzt erst mal Wochenende. Ja ich weiß morgen ist erst der Freitag, aber für mich geht es morgen nach Essen zur Essen Motorshow, endlich mal wieder ein paar Autos usw. gucken...und natürlich auch fotografieren.

hin und wieder muss man(n) sich auch mal bewegen

30/365

Nein ich fange jetzt nicht auch noch mit der Sportfotografie an, aber wie viele andere Menschen in unserem Land, gehöre auch ich zu den Menschen die "etwas" mehr Gewicht auf den Rippen haben. Seit vielen Jahren bin ich Gewichtsmässig im dreistelligen Bereich angesiedelt und ich hatte mir schon so oft vorgenommen auch mal wieder zweistellig auf der Waage zu stehen. Vor gut drei Jahren hatte ich es auch fast geschafft, aber auch nur fast.

Da ich bei mir selber zum Glück merke wenn ich meine Schallmauer durchbrochen habe, war es mir schon länger klar das ich doch mal langsam wieder versuchen sollte mein Gewicht zu reduzieren. Bisher fehlte aber auch sehr oft bzw. fast immer der berühmte Klick im Kopf. Nach einem Bericht von Dr. Hirschhausen, dem "komischen" Arzt aus dem Fernsehen, hatten meine Frau und ich uns gedacht es vielleicht mal auf diesem Wege zu versuchen. 

Hier ist es keine Diät im eigentlichen Sinne, sondern man nennt es auch Intervallfasten oder 8/16 Diät. Acht Stunden darf man normal essen und 16 Stunden soll man dem Körper Zeit geben das zu sich genommene zu verarbeiten. Im Endeffekt, oder in erster Linie handelt es sich doch hierbei nur um kontrollierteres Essen. Bis jetzt komme ich persönlich damit relativ gut klar und die ersten Kilos sind auch schon weg, aber ich denke mal das es ganz ohne Bewegung nicht so funktioniert, oder mit Bewegung besser funktioniert. Ausserdem schadet es ja der Kondition auch nicht wenn man sich mal etwas bewegt.

Ebenfalls ein Punkt, der das Durchhalten von einem, in dem Fall  mir selber, verlangt 😉

Einer der Vorsätze fürs Jahr

8/365

Wie zu jedem Jahresanfang gibt es immer diese berühmten guten Vorsätze fürs neue Jahr und an oberster Stelle steht natürlich das Gewicht. Ja ich bin mit 110kg bei einer Größe von 186cm "leicht" übergewichtig. Das Problem dabei ist und bleibt das Essen. Es schmeckt halt und ich esse gerne.Trotzdem fangen meine bessere Hälfte und ich jetzt, mal wieder, mit dem Thema an. Dieses mal aber nicht mit einer Diät im eigentlichen Sinne sondern versuchen wir mal das so genannte Intervall fasten. Acht Stunden darf "normal" gegessen werden und 16 Stunden nur trinken, damit der Körper genug zeit hat das zu sich genommenen Essen auch richtig und vernünftig zu verarbeiten. Mal sehen ob es was wird. Es ist ja schon mal ein Anfang, wenn man sich nur etwas bewusster ernährt, oder?? 😀