365

365/365

Heute ist der 31.12.2018. Silvester. Es ist vollbracht, es ist geschafft! Ich habe mein persönliches Projekt zu Ende gebracht.

365 Tage, 365 Bilder, 365 kleine Texte. Mal mehr, mal weniger interessant. Mal aktuell, mal etwas aus der Vergangenheit, viel persönliches und/aber auch etwas über die jeweiligen Bilder. Ich bin froh das ich trotz allem, mehr, oder minder durchgehalten habe und ich dieses persönliche Projekt zum Abschluss gebracht habe. Somit kann ich für mich selber behaupten das ich noch etwas geschafft habe, in diesem Jahr, welches sich heute dem Ende neigt.

Wie schon etwas vorher erwähnt, werde ich im neuen Jahr auch weiter bloggen, unter www.thorstenkoch-photography.de, aber es wird sich hier und da etwas ändern. Es wird definitiv nicht mehr für jeden tag ein Bild geben, alles andere wird sich zeigen.

Ich wünsche allen einen schönen Silvestertag und Abend und natürlich einen richtig guten Rutsch ins neue Jahr 2019.

Ein letzter Spruch

364/365

Diesen Spruch hatte ein Arbeitskollege als kleinen "Ansporn", kurz vor meinem Urlaub, auf seinem Schreibtisch stehen und ich persönlich finde, es ist was wahres dran an diesem Spruch. Mit logischer Vorgehensweise erreicht man eigentlich schon so einiges, geht aber dabei fast nie weiter als man muss. Das die Phantasie einen aber viel viel weiter bringen kann, da ist auch was wahres dran. Man sollte eigentlich mal viel öfter seiner Phantasie folgen, seine Komfortzone verlassen und einiges mehr wagen. Auch wenn ich mir für das nächste Jahr keine Vorsätze nehmen will, so ist doch dieser Spruch ein kleiner Ansporn mal über den Tellerrand hinaus zu schauen und auch hier und da mal was zu wagen.

Auf Schalke

363/365

Wie man der Überschrift entnehmen kann, waren wir heute auf Schalke, aber nicht um die blau weißen zu sehen sondern um sich mal einer anderen Sportart zu widmen. Naja vielleicht sollte man sagen sich mal eine andere Sportart anzuschauen. Eigentlich bin ich ja doch recht unsportlich und interessiere mich auch nicht sonderlich für Sport, vor allem nicht für Wintersport, aber nachdem wir die Möglichkeit hatten an "besondere" Tickets für diese Veranstaltung zu kommen, bzw. man uns fragte ob wir nicht Lust hätten mal mit zu kommen, machten wir uns auf den Weg in den Pott. So als kleines Highlight bzw. letztes Event des Jahres. Die Silvesterparty zähle ich jetzt mal nicht dazu. Zu meiner Überraschung war der Biathlon Wettbewerb doch interessanter als gedacht. Mehr als 46000 Menschen bringen doch schon eine andere Stimmung als man vor der Glotze erlebt kann und ich hätte ehrlich gesagt nice im Leben gedacht das so ein Rennen einen so mitreissen kann und auch richtig spannend ist. Es hat auf jeden Fall Spaß gemacht und war mal wieder eine weitere Erfahrung....auch fototechnisch, denn ich konnte eine Kamera mit rein "schmuggeln" und ein paar Bilder machen. Leider reichte meine Brennweite nicht so wirklich, es hat aber trotzdem auch Spaß gemacht ein paar Bilder zu erhaschen.

Mit ganz grossen Schritten…

362/365

Wir nähern uns dem Jahresende und somit auch meinem Projektende, mit ganz großen Schritten. Es sind nur noch ein paar Tage und ich bin echt am überlegen, ob ich hier und jetzt schon wagen sollte einen Jahresrückblick zu verfassen. Eigentlich ist das Jahr ja inzwischen mehr oder minder rum. Morgen geht es nochmal mit Freunden in die Veltins Arena auf Schalke, zum Biathlon und dann kommen schon die letzten Vorbereitungen für den gemeinsamen Silvesterabend mit den Freunden und Liebsten.

Wenn ich also jetzt so zurück blicke auf das Jahr 2018, so war es für mich doch ein recht turbulentes Jahr, mit vielen Tiefen und darauf wieder folgenden Höhen. Ja ich schreibe es bewusst in dieser Reihenfolge, weil es für mich im letzten Jahr eher sehr viele Tiefpunkte gab, aus denen ich mich doch wieder recht oft hoch arbeiten musste. Es hat mich sehr vieles herunter gezogen und niedergeschmettert. Vieles davon habe ich auch selber verschuldet und doch habe ich aber auch sehr viel erreicht und es geschafft aus so manchem Tief wieder heraus zu kommen und mich in gewisser Weise wieder hoch zu arbeiten. Dabei hat mir auch dieses Projekt hier geholfen. Ursprünglich sollte es ein reiner Foto - Blog werden und ich wollte nur etwas passendes zu dem jeweiligen Bild des Tages schreiben.  Sehr oft ist es dann aber eher zu einer Art Tagebuch geworden, in dem ich einfach meine Gedanken und Gefühle verfasst habe, die zwar auch so manches mal zu den Bildern passend waren, oder ich eher die Bilder passend zu den jeweiligen Gedanken aus meinem Fundus heraus gesucht habe.

Im Nachhinein muß ich sagen das dieses Projekt hier doch anstrengender war, als ich es mir am Anfang gedacht hatte. Es fiel mir doch recht oft sehr schwer auch wirklich jeden Tag etwas zu schreiben, sei es aus Zeitmangel oder manchmal auch einfach, weil ich nicht in der Lage dazu war...aus welchen Gründen auch immer. Trotzdem habe ich die Zähne zusammen gebissen und mein Ding versucht durch zu ziehen und es mehr oder minder erfolgreich zum Ende zu bringen. Es gibt/gab für jeden Tag des Jahres ein Foto und das ist es was (für mich) zählt.

Ich möchte hier kein Trübsal blasen und das letzte Jahr hatte ja auch recht viele schöne Momente und von denen will man doch im Endeffekt zehren. Sei es der Schritt ins Gewerbe, ein wunderschöner und unvergesslicher Urlaub oder aber auch die kleinen und etwas größeren Treffen mit Freunden und Bekannten aus der alten Zeit. Die Umsetzung einiger neuer Ideen und die daraus resultierenden Dinge die dort noch entstehen werden. Das man sich selber neuen Aufgaben gestellt hat und so auch so manche neue Verantwortung übernimmt.

Im kommenden Jahr 2019 hoffe ich das es etwas besser wird und ich vieles versuchen werde anders zu machen. Weniger Tiefpunkte und mehr Höhepunkte wären schon mal ein kleiner Anfang, aber das sind ja solche Dinge, die man sich zum Jahresbeginn eh immer wieder vornimmt. Ich werde es dieses mal sein lassen mit guten Vorsätzen für das neue Jahr und werde einfach vieles auf mich zukommen lassen, denn ändern kann man es eh in den seltensten Fällen. Man kann zwar versuchen einige Dinge zu steuern und in gewissen Bahnen zu drücken, aber alles weitere wird sich ergeben. Der Versuch gewisse Dinge zu steuern wird bei mir auf jeden Fall beinhalten das ich mehr raus gehen werde, um Fotos zu machen und dabei mehr Zeit für mich selber zu haben, denn beim fotografieren kann ich runter kommen, abschalten und entspannen....und noch vieles lernen.

Ich habe zwar schon mehrmal erwähnt das ich dieses Projekt hier für mich selber gemacht habe und trotzdem weiß ich das es auch einige Leute gibt, die hier mal mehr, mal weniger, hier mitgelesen und verfolgt haben was ich hier so veröffentliche. Bei all denen möchte ich mich hier schon einmal bedanken, für Euer Interesse und vielleicht folgt ihr mir ja auch im nächsten Jahr so manches mal wieder. Zwar wird es hier nach dem 31.12. nicht mehr weiter gehen und auch nichts mehr zu lesen geben, aber ich werde sporadisch auf meiner Seite www.thorstenkoch-photography.de einen Blog weiter führen und schreiben. Klar, heutzutage sind Blogs schon fast wieder out, aber ich persönlich habe trotzdem Lust dazu und für mich persönlich war/ist es trotzdem eine gewisse Erfahrung. Aus diesem Grunde werden die zukünftigen Beiträge auch etwas anders ausfallen, aber das wird sich alles noch ergeben.

Ich hoffe das es einigen von Euch hier gefallen hat und wünsche Euch jetzt schon mal einen schönen Silvesterabend. Gerutscht wird später 😉

Rückzugsort

361/365

Heute spielt mal wieder unser Lucky die Hauptrolle in meinem täglichen Beitrag, denn er hat einen neuen Lieblingsplatz. Er verzieht sich abends hinter den Weihnachtsbaum. Da kann er alles sehen und keiner kommt an ihn ran. Gar nicht mal so schlecht diese Taktik. Sich einfach mal irgendwo hin verziehen wo man den Überblick hat, aber selber gut geschützt ist. Ja ich weiß, das hört sich jetzt wieder ein wenig melancholisch an, aber es war eigentlich nichts anderes als eine kleine Feststellung ohne größeren gedanklichen Hintergrund.

2ter Feiertag….Aua Kopf

360/365

Ich glaube man(n) wird doch so langsam älter, bzw man ist es wohl nicht mehr so gewohnt ein wenig Party zu machen. Erster Weihnachtsfeiertag und ein runder Geburtstag scheinen (für den Kopf) keine gute Kombination zu sein. Hahaha...In diesem Sinne, rein mit der Kopfschmerztablette und ab aufs Sofa.....nichts tun.

Weihnachten wird ganz schön anstrengend

359/365

Wir sind jetzt mitten in der Weihnachtszeit (erster Feiertag) und die Bescherung bzw. der schöne familiäre Abend ist gelaufen. Nun geht es ab in die nächste Runde. Wir haben heute Abend einen 30sten Geburtstag in der Familie und der wird logischerweise nicht klein gefeiert.Somit heißt es aber auch das wir noch ein paar Vorbereitungen treffen müssen und dann den Abend in einer etwas "kleineren" Runde verbringen werden. Für mich bedeutet es aber auch das ich wieder nicht viel fotografieren werde. Allgemein ist die Fotografie in den letzten Tagen/Wochen so ziemlich ins Hintertreffen geraten. Hier und da vielleicht mal ein, zwei Fotos bzw. Spielereien und das war es auch. Es wird Zeit wieder mal so richtig, mit Kamera und Ruhe zu einer Veranstaltung oder in eine größere Stadt zu gehen und bewusst mal wieder Fotos zu machen. Zum Glück liegt in diesem Jahr noch ein Event für uns an, wo ich hoffentlich die Möglichkeit haben werde mal wieder was neues auszuprobieren. Trotzdem muss heute aber eine Spielerei herhalten. Dieses Bild entstand als ich die tage mein altes 50mm Objektiv mit dem Adapter getestet habe. Komplett offene Blende und gewollte Unschärfe kann manchmal auch sehr interessant sein. Und wenn man solche Bilder nachher "nur" in der Bildbearbeitung weiter verarbeiten kann.  Das hier sind übrigens nochmals die Kerzen bzw. Lichter in unserem Tannenbaum.

Heiligabend ist dann da

358/365

Es weihnachtet sehr. Der Tannenbaum steht seit wenigen Tagen, der Essensplan für heute ist auch fertig, die Geschenke sind alle eingepackt, also kann es losgehen. Heute ist Heiligabend und die Familie kommt zusammen. So denke ich, wird's heute bei den meisten sein. Genießt die nächsten paar Tage mit Euren Liebsten und lasst Euch schön beschenken.

Also wünsche ich Euch allen Fröhliche Weihnachten, Merry Christmas, Feliz Navidad und Prettige Kerstdagen.

Back to the roots

357/365

Der heutige Tag war ja wohl mal wieder so richtig......ein Sofatag. Den ganzen Tag Regen, keinen Schritt vor die Tür und den ganzen Tag zuhause. Aber den leiben langen Tag vor der Glotze ist auch nicht unbedingt meins. Gestern Abend bin ich mal angefangen und habe mir ein paar Gedanken zu der neuen, überarbeitete Version der Juxbox gemacht. Größerer Touchscreen, anderer, schnellerer Computer, handlicher bzw. einfacher auf zu bauendes Design usw. usw. Heute habe ich mich dann mal daran begeben ein wenig die alten Fähigkeiten wieder aufzufrischen und mich nach längerer Zeit mal wieder, mit dem Programm Inventor zu beschäftigen. So schlage ich direkt zwei Fliegen mit einer Klappe. Zum einen komme ich nicht aus der Übung im technischen Zeichnen und Konstruieren und zum anderen bekomme ich die Zeichnungen für meine neue Juxbox um diese dann fertigen zu lassen.

Lotta will auch

356/365

Im Beitrag von vorgestern ging es ja darum, ein gescheites Bild zu bekommen, wenn Buddy versucht einen Futterbrocken versucht zu fangen. Da wir aber zwei Hunde haben, musste diese ganze Aktion doppelt ausgeführt werden, denn unsere Lotta ist da noch ein wenig gefrässiger und für solche spaßigen Dinge besonders zu haben. Aus diesem Grunde gibt es heute auch noch einen "Actionshot" bzw. Schnappbild von unserer Lotta. Leider ist auch dieses nicht unbedingt das schärfste und so kommen wir drei nicht drum rum diese Aktion demnächst ein weiteres mal zu wieder holen. Ich denke aber mit etwas größerem Aufwand. So denke ich das ich den Hintergrund ein wenig abändern werde und das ich dann ein wenig mehr mit den Blitz und Kameraeinstellungen herum probieren muss.