Mit ganz grossen Schritten…

362/365

Wir nähern uns dem Jahresende und somit auch meinem Projektende, mit ganz großen Schritten. Es sind nur noch ein paar Tage und ich bin echt am überlegen, ob ich hier und jetzt schon wagen sollte einen Jahresrückblick zu verfassen. Eigentlich ist das Jahr ja inzwischen mehr oder minder rum. Morgen geht es nochmal mit Freunden in die Veltins Arena auf Schalke, zum Biathlon und dann kommen schon die letzten Vorbereitungen für den gemeinsamen Silvesterabend mit den Freunden und Liebsten.

Wenn ich also jetzt so zurück blicke auf das Jahr 2018, so war es für mich doch ein recht turbulentes Jahr, mit vielen Tiefen und darauf wieder folgenden Höhen. Ja ich schreibe es bewusst in dieser Reihenfolge, weil es für mich im letzten Jahr eher sehr viele Tiefpunkte gab, aus denen ich mich doch wieder recht oft hoch arbeiten musste. Es hat mich sehr vieles herunter gezogen und niedergeschmettert. Vieles davon habe ich auch selber verschuldet und doch habe ich aber auch sehr viel erreicht und es geschafft aus so manchem Tief wieder heraus zu kommen und mich in gewisser Weise wieder hoch zu arbeiten. Dabei hat mir auch dieses Projekt hier geholfen. Ursprünglich sollte es ein reiner Foto - Blog werden und ich wollte nur etwas passendes zu dem jeweiligen Bild des Tages schreiben.  Sehr oft ist es dann aber eher zu einer Art Tagebuch geworden, in dem ich einfach meine Gedanken und Gefühle verfasst habe, die zwar auch so manches mal zu den Bildern passend waren, oder ich eher die Bilder passend zu den jeweiligen Gedanken aus meinem Fundus heraus gesucht habe.

Im Nachhinein muß ich sagen das dieses Projekt hier doch anstrengender war, als ich es mir am Anfang gedacht hatte. Es fiel mir doch recht oft sehr schwer auch wirklich jeden Tag etwas zu schreiben, sei es aus Zeitmangel oder manchmal auch einfach, weil ich nicht in der Lage dazu war...aus welchen Gründen auch immer. Trotzdem habe ich die Zähne zusammen gebissen und mein Ding versucht durch zu ziehen und es mehr oder minder erfolgreich zum Ende zu bringen. Es gibt/gab für jeden Tag des Jahres ein Foto und das ist es was (für mich) zählt.

Ich möchte hier kein Trübsal blasen und das letzte Jahr hatte ja auch recht viele schöne Momente und von denen will man doch im Endeffekt zehren. Sei es der Schritt ins Gewerbe, ein wunderschöner und unvergesslicher Urlaub oder aber auch die kleinen und etwas größeren Treffen mit Freunden und Bekannten aus der alten Zeit. Die Umsetzung einiger neuer Ideen und die daraus resultierenden Dinge die dort noch entstehen werden. Das man sich selber neuen Aufgaben gestellt hat und so auch so manche neue Verantwortung übernimmt.

Im kommenden Jahr 2019 hoffe ich das es etwas besser wird und ich vieles versuchen werde anders zu machen. Weniger Tiefpunkte und mehr Höhepunkte wären schon mal ein kleiner Anfang, aber das sind ja solche Dinge, die man sich zum Jahresbeginn eh immer wieder vornimmt. Ich werde es dieses mal sein lassen mit guten Vorsätzen für das neue Jahr und werde einfach vieles auf mich zukommen lassen, denn ändern kann man es eh in den seltensten Fällen. Man kann zwar versuchen einige Dinge zu steuern und in gewissen Bahnen zu drücken, aber alles weitere wird sich ergeben. Der Versuch gewisse Dinge zu steuern wird bei mir auf jeden Fall beinhalten das ich mehr raus gehen werde, um Fotos zu machen und dabei mehr Zeit für mich selber zu haben, denn beim fotografieren kann ich runter kommen, abschalten und entspannen....und noch vieles lernen.

Ich habe zwar schon mehrmal erwähnt das ich dieses Projekt hier für mich selber gemacht habe und trotzdem weiß ich das es auch einige Leute gibt, die hier mal mehr, mal weniger, hier mitgelesen und verfolgt haben was ich hier so veröffentliche. Bei all denen möchte ich mich hier schon einmal bedanken, für Euer Interesse und vielleicht folgt ihr mir ja auch im nächsten Jahr so manches mal wieder. Zwar wird es hier nach dem 31.12. nicht mehr weiter gehen und auch nichts mehr zu lesen geben, aber ich werde sporadisch auf meiner Seite www.thorstenkoch-photography.de einen Blog weiter führen und schreiben. Klar, heutzutage sind Blogs schon fast wieder out, aber ich persönlich habe trotzdem Lust dazu und für mich persönlich war/ist es trotzdem eine gewisse Erfahrung. Aus diesem Grunde werden die zukünftigen Beiträge auch etwas anders ausfallen, aber das wird sich alles noch ergeben.

Ich hoffe das es einigen von Euch hier gefallen hat und wünsche Euch jetzt schon mal einen schönen Silvesterabend. Gerutscht wird später 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.