EMS = Essen Motorshow

334/365

Wie schon in der Woche über angekündigt, war ich heute in Essen auf der Motorshow. Diese war zwar gefühlt etwas besser organisiert als im letzten Jahr, aber irgendwie zieht diese Messe einen nicht mehr wirklich vom Hocker. Es fehlten irgendwie die Exponate und man vermisste auch einige der größeren Firmen und Anbieter. Fast keine US - Cars, geschweige denn Hot Rods oder Kustom Cars. Dafür aber jede Menge hochpreisiger Tuning Fahrzeuge, die sich so gut wie niemand wirklich leisten kann. Audi R8, Lamborghini, Ferrari oder ähnliches um nur einige zu nennen. Klar gab es auch unten in der dafür bekannten Halle 1a recht viele schön getunte Fahrzeuge, aber selbst hier war die Luxusschiene erkennbar, denn hier standen ebenfalls Fahrzeuge der Marken Mercedes, Jaguar oder Maserati. Ich habe zwar entsprechend "viele" Fotos gemacht, aber so richtig glücklich war ich damit nicht, da diese Fahrzeuge nicht unbedingt mein Interesse wecken. Ob ich im nächsten Jahr nochmals hin fahren werde weiß ich noch nicht, mal sehen. Bis dahin sind es ja noch fast 12 Monate 😉

ohne Mampf kein Kampf

333/365

oder anders gesagt, die Arbeit ist etwas einfacher zu bewältigen mit Kekse. In diesem Fall natürlich die Vorweihnachtlichen Spekulatius. So sorgen schon die Kollegen für das antrainieren der Weihnachtsfigur. Damit der Körper sich so langsam an das Kalorienfest gewöhnt. Für mich ist jetzt erst mal Wochenende. Ja ich weiß morgen ist erst der Freitag, aber für mich geht es morgen nach Essen zur Essen Motorshow, endlich mal wieder ein paar Autos usw. gucken...und natürlich auch fotografieren.

EMS naht

332/365

Zwei Tage noch, dann geht es endlich mal wieder raus zum Autos gucken. Ok, nicht nur Autos sondern auch alles andere was motorisiert ist, denn am Freitag geht´s ja bekanntlich nach Essen zur Motorshow. Einen Tag vor der eigentlichen Eröffnung, am so genannten Pressetag. Ich bin mal gespannt was dieses Jahr alles geboten wird. Im letzten Jahr war ich ehrlich gesagt etwas enttäuscht, aber dort wurde auch die Messe umgebaut und so waren einige Hallen nicht vernünftig zugängig bzw. andere Hallen doch recht leer. Wie gesagt, ich bin mal gespannt ob es in diesem Jahr wieder nette interessante Fahrzeuge zu sehen gibt und ob ich mal wieder den ein oder anderen Bekannten (Promi) treffe.

Kreativer Fernsehabend

331/365

Das Fernsehprogramm an diesem Abend entsprach absolut nicht meinem Niveau. Bauer sucht frau und solch ein komisches Zeugs ist ja nicht unbedingt meine Welt, auch wenn andere sich dabei köstlich amüsieren können. Ich bevorzuge dann lieber mich ein wenig kreativ zu betätigen. Die Juxbox hat zwar gerade erst ihre eigene Internetpräsenz bekommen, aber mit dem Logo war ich noch nicht so ganz glücklich. Somit habe ich den kreativen Schub genutzt und mir ein paar Gedankenzu zu einem Logoupdate gemacht. Der eigentliche Schriftzug war ja soweit ok, aber die Juxbox selber wirkte eher wie ein stationärer Blitzer vom Ordnungsamt. Gedanklich sollte die Juxbox Spaß verkörpern, vielleicht die Verkleidungen zeigen, aber als Juxbox bzw. Photobooth erkennbar sein. Warum dann nicht einfach eine kleine Box als Catoon darstellen? Gesagt getan. Es wurde brauchbares bzw. verwertbares Material im Netz gesucht, alles weitere neu gestaltet und heraus kam dann nach einigen Stunden die kleine Juxbox mit Hut und Brille. So gefällt mir das Logo doch schon viel besser und ich hoffe Euch auch.

Ausgebrannt

330/365

Wie immer startet auch diese Woche mit einem Montag und man fährt ganz normal in die Firma. Dort heißt es dann wieder, "mit neuem Fleiß an den alten Sche***". Man merkt schon das die Jahreszeit einem ein wenig auf die Laune drückt, die Arbeit in der Firma gefühlt nicht weniger sondern mehr wird und das es mal wieder Zeit wird für ein bisschen mehr Zeit für sich selber. Wie immer einfacher gesagt als getan und so bleibt irgendwie u.a. auch das fotografieren und vieles andere auf der Strecke. Man fährt morgens im dunkeln zur Arbeit und kommt abends im dunkeln wieder nach Hause. Die Laune ist somit auch irgendwie im Keller und durch den Vitamin D Mangel, kommt man auch erst gar nicht mehr so recht in die Hufe. Man ist halt ausgebrannt und irgendwie ausgelaugt. Wird Zeit das das Jahr so langsam zu Ende geht und man ein paar freie Tage genießen kann.

Müde bin ich geh zur Ruh….

329/365

Sonntag, das Wetter drückt ein wenig aufs Gemüt, oder einfach nur auf den Kopf und man ist zwar körperlich auf den Beinen, aber die Knochen wollen noch nicht so wirklich in die Gänge kommen. Man(n) wird eben älter. Irgendwie fühle ich mich heute als hätte ich die letzte Nacht ne wilde Party gehabt. Fast so wie der Kollege hier auf dem heutigen Foto. Einfach irgendwo hinlegen und nur weiter schlafen das wär doch jetzt was feines. Mein Programm für heute sieht aber irgendwie anders aus. Es ist zwar Jogginghose angesagt, aber ein Sonntag auf dem Sofa wird es garantiert nicht. Stattdessen haben einen die Mädels heute wieder in Beschlag und man versucht seiner hilfreichen Vaterrolle gerecht zu werden. Mal schauen wie das heute so klappt.

Überfahren

328/365

Das heutige Foto stammt vom letzten Strassenkreuzer Festival in Kaunitz. Wenn man dort so durch die Reihen geht und sich die vielen Oldtimer und Amis anschaut, so bekommt man hin und wieder auch mal was witziges zu sehen, was sich die Fahrzeugbesitzer einfallen lassen. Die ganzen letzten Jahre waren es ja zum Beispiel diese kleinen Puppen, die an der Stoßstange angelehnt waren, oder hier und da auch mal ein knöchriger Beifahrer mit Hut und Brille. Der Kollege hier scheint, optisch, aber schon etwas länger unter dem Vorderrad zu liegen, so abgemagert wie er inzwischen ist.

Geschafft

327/365

So, diese Woche wäre dann auch geschafft. Es ist Freitag und das Wochenende ist endlich erreicht. Mal schauen was da einen so erwartet. Bis dato ist eigentlich noch nicht viel geplant, aber irgendwie glaube ich das es nicht dabei bleiben wird. Also in diesem Sinne ein schönes Wochenende mit einem Bild voller guter Laune und vielen bunten Seifenblasen, die sich einfach vom Wind treiben lassen und die eigentlich kein bestimmtes Ziel haben. Die einfach nur alles auf sich zukommen lassen und mit der Situation versuchen klar zu kommen, die sich Ihnen in dem Moment bietet.

Durchblick

326/365

Heute geht´s wieder in den Bereich der Strasse. Dieses Paar Brillengläser habe ich in Hamburg gefunden. Einsam und verlassen auf einer Fensterbank, am Ausgang eines Parkhauses. Kein Brillengestell oder ähnliches in der näheren Umgebung zu sehen. Sie lagen einfach so da. Bei der Streetfotografie sagt man das doch fast jedes Bild auch eine Geschichte erzählt. In diesem Fall frage ich mich, was denn diese beiden dünnen Glasscheiben so alles gesehen haben, als sie noch in ihrer Einfassung festgehalten wurden. Was haben sie alles an Freud und Leid erlebt? Warum liegen die beiden hier so einsam und verlassen, aber ziemlich unbeschädigt herum? Wurden sie einfach nur vergessen, oder haben sie einfach zu viel gesehen und wurden absichtlich dort hinterlassen. Viele Fragen die man in so ein Bild interpretieren kann und die einen dazu bewegen auch mal etwas intensiver bei solch einem Bild nach zu denken.

Eingebrannte Gedanken

325/365

Oh man, was ist man doch heutzutage von der Technik abhängig. Mein angebissener Apfel tut es immer noch nicht. Ein neues Betriebssystem (OS Mojave) lässt sich irgendwie nicht wirklich installieren. Eine ziemlich zeitaufwendige Geschichte. Ok, bei den Windows Geschichten würde das nicht viel anders aussehen und hinzu kommt das man sich in die Apfel-Geschichte erst mal rein denken muss. Das wiederum hat auch zur Folge das ich nicht wirklich zum fotografieren und/oder der Bildbearbeitung komme. Deswegen gibt´s mal wieder was aus dem Archiv. Heute gibt es dann mal aus dem Bereich Musik, in diesem Fall ein Bild vom letzten IFAN Festival in Warendorf. Dieses Silouetten Bild zeigt den Sänger der Gruppe Jupiter Jones bei dem Lied "Still". Das weiß ich noch ganz genau da dieses Lied in diesem Jahr eine recht wichtige Rolle gespielt hat und der dementsprechende Moment dazu nur knapp eine Woche vorher statt gefunden hatte. Somit kamen genau bei dem Lied einige Gedanken hoch und "brannten" diesen Moment, mehr oder minder, in meinem Kopf ein.