Idylle

181/365

Ein ruhiger verträumter Ort, etwas ausserhalb und auch ein wenig versteckt. Der ideale Rückzugsort zum in sich kehren und nachdenken. Zum runter kommen und Natur genießen. Der ideale Ort um vielleicht auch mal wieder zu sich selber zu finden und ein wenig die Last von den Schultern zu verlieren. Ich liebe diesen Ort, weil man hier sich und sein Umfeld vergessen kann und die Zeit vergisst. 

Prösterchen

180/365

So, es ist Freitag und somit der letzte (Arbeits)tag der Woche. Da heute bei mir etwas mehr anliegt, fasse ich mich heute etwas kürzer und wünsche Euch ein schönes Wochenende mit einem Bild aus etwas älteren Tagen. Die Kapelle Petra prostet euch hier mit einem leckeren Birchen zu. Also geniesst das Wochenende. Prösterchen

Nachdenken

179/365

Warum müssen wir so oft und soviel nachdenken? Warum müssen wir so oft, so viel zerdenken? Lösen sich dadurch unsere Probleme, oder verstärken wir sie nur dadurch? Fühlen wir uns danach besser, oder bekommen wir nur noch mehr Magenschmerzen? So viele Fragen, über die wir nachdenken und zu denen wir im Endeffekt nicht wirklich eine Antwort finden. Warum sind wir so gestrickt das wir ständig nachdenken, egal ob über positive Dinge oder auch über negative. Liegt es in unserer Natur, oder bekommen wir es so anerzogen? Man sagt Probleme sind dafür da um gelöst zu werden, aber wär es nicht angenehmer wenn wir erst gar keine Probleme hätten? So viele Fragen die einen zm Nachdenken bringen.

Geschichten im Kopf

178/365

Geht der Blick vor, oder geht er zurück? Ist er verträumt, oder nachdenklich? Ist der Blick beobachtend oder einfach starr geradeaus? Durch die große Sonnenbrille ist es nicht erkennbar und wie er ist, bleibt dem Betrachter selbst überlassen. Aber gerade diese offenen Fragen bringen einen bei diesem Bild zum nachdenken und erzählen jedem eine andere Geschichte. Genau das ist es was die Streetfotografie ausmacht. Jedes Bild erzählt irgendwie eine Geschichte, auch wenn sie fast immer nur in der Phantasie des eigentlichen Betrachters stattfindet. Diese Phantasie ist es aber auch, die einen antreibt, diese Geschichten im Bild festzuhalten. Somit ist eigentlich jedes Bild eine neue Herausforderung, eine Geschichte zu finden und festzuhalten. Manchmal ist die jeweilige Geschichte eine lange, manchmal aber auch nur ein kurzer Moment. Aber genau diese Geschichten sind es doch die uns beflügeln und unser tägliches Dasein interessant machen.

Snüffelstück

177/365

Bei dem zweiten Bike vom gestrigen Shooting handelte es sich ebenfalls um eine alte BMW, die aber diesmal im Kundenauftrag von Motorrad Tellenbrock umgebaut wurde. Hier hieß es dann beim fotografieren ebenfalls mal ein Augenmerk auf die Details zu werfen und diese auch vernünftig aufs Bild zu bannen. So wie hier den Motor mit der modifizierten Vergaseranlage samt offenen Luftfiltern. Immer wieder interessant was man aus so einer "alten Karre" alles zaubern kann und was man immer wieder neues entdeckt wenn man sich so einen Umbau mal in Ruhe anschaut.

second edition

176/365

Heute war wieder ein kleines Shooting bei Motorrad Tellenbrock angesagt. Diesmal waren gleich 2 geile Bikes vorgesehen, wobei die hier gezeigte Starrahmen BMW schon zum zweiten mal den Weg vor meine Linse angetreten hat. Manchmal baut man eben geile Bikes, die super aussehen, bis ins kleinste Detail ausgearbeitet werden und dann im täglichen Strassenverkehr aber nicht so wirklich fahrbar sind. Showbikes eben. Bei diesem Exemplar wollte Telly aber auch mal eine längere Tour abreissen und hat sie sich deswegen nochmal dezent vorgenommen und einige "kleinere" Änderungen durchgeführt. Wie ich finde, mal wieder absolut gelungen und stimmig. Manchmal ist weniger eben mehr.

Ein Nickerchen in Ehren…

175/365

...kann keiner verwehren. Das dachte sich wohl auch dieser ältere Herr als er es sich in seinem alten Peugeot gemütlich gemacht hatte und den Kopf zum Nickerchen angelehnt hatte. So ein kleines bisschen Powernapping soll ja schließlich Wunder bewirken. In diesem Sinne wünsche ich einen entspannten und gechillten Sonntag.

Die Glückssträhne

174/365

Da habe ich ja nochmal richtig Glück gehabt. Zum Glück ist der nur unten platt.

Im Moment scheint es ja bei mir mal wieder richtig gut zu laufen. Fast schon wie ein Homerun. Naja ist mal wieder dumm gelaufen und nicht zu ändern. Immerhin, so muss ich dann eben mal wieder etwas Geld in die Hand nehmen und zwei neue Reifen besorgen. Der zweite Satz Felgen ist ja auch gerade in der Mache und wird bald fertig sein. Dann kann man da ja direkt die neuen Reifen aufziehen. Immer positiv denken...ist das einzige was wohl im Moment hilft.

Der Tod gehört zum Leben dazu

173/365

Ich glaube es kaum. So alt sind wir doch noch gar nicht. Man selber denkt das man vielleicht gerade mal die Hälfte seines Lebens rum hat und dann erreicht einen mal wieder eine Hiobsbotschaft. Die nächste aus unserem Abschlussjahrgang hat ihren letzten Weg angetreten. Was ist nur los in diesem Jahr? Aus diesem Grunde ist mir mal wieder nicht danach groß und viel zu schreiben. Ruhe in Frieden, Silke.

Seifenblasen

172/365

Sie schimmern bunt und fliegen, fast schwerelos, mit dem Wind durch die Lüfte. Sie zaubern uns ein Lächeln ins Gesicht, weil wir uns an ihnen erfreuen. Ihr Weg ist selten vorherzusehen und man weiß auch nie, ob sie aufsteigen oder eher herunter fallen. Stoßen sie auf ein Hindernis, oder kommen sie auf dem Boden auf, zerplatzen sie in den meisten Fällen. Ihr "Leben" währt nicht ewig, es ist eher kurz, aber in gewisser Weise unbeschwert. Kommt man ihnen zu nahe, weiß man auch nie was passiert. Lassen sie einen an sich heran, zerplatzten sie oder flüchten sie und fliegen davon. Wenn man es genauer betrachtet, so gibt es doch sehr viele Gemeinsamkeiten zwischen einer Seifenblase und unserem Leben.