Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen

55/365

Jeder der den Film Forest Gump gesehen hat, kennt diesen Satz.

Fragt mich nicht wieso, aber als ich gestern noch ein paar Bilder heraus gesucht habe um meine Beiträge aufzuholen, um so langsam den Anschluss wieder zu finden, kam mir dieser Satz bei den Bildern der Züge in den Kopf. Das liegt wahrscheinlich auch mit daran das ich im Moment an vielen verschiedenen "Baustellen" zu arbeiten habe.

Dieses Bild ist eines von mehreren, die ich während unserer Tour durch die Mojave Wüste gemacht habe. Ich finde diese Kollosse aus Stahl einfach faszinierend, zumindestens die drüben auf der anderen Seite des Ozeans und irgendwie kann man auch hier den Vergleich zu der Schachtel Pralinen ziehen. Nein nicht vom Gewicht und der Masse her, aber irgendwie ist das Leben doch auch wie ein Zug !?!?! Wie ein Zug? Ja!

Züge sind mal länger und mal kürzer, sie sind mal langsamer oder mal schneller aber auch mal leichter, oder mal schwerer. Der hier von mir fotografierte Zug, passt im Moment ganz gut zu meiner Situation bzw. zu meinem Leben. Er ist groß und schwer und braucht ganz viel Kraft um vorwärts zu kommen. Kommt er langsam in Fahrt muss man aufpassen und trotzdem vorsichtig sein. Man muss sein Umfeld beobachten, sich vorrausschauend vor bewegen. Ist dieser Kolloss einmal konstant und mit einer gewissen Routine unterwegs, darf man sich aber nicht darauf verlassen das alles glatt geht und so gut und leicht weiter geht. Garantiert kommt genau dann nämlich ein Moment, in dem man zu spät merkt das man etwas falsch gemacht hat, weil man  zu sehr mit sich selber beschäftigt war und nicht auf die Umgebung geachtet hat. Ist dieser Moment gekommen, der ja leider immer irgendwo, irgendwann, bei irgendwem kommen kann, dann kann man nur noch ganz hart arbeiten und hoffen. Hart daran arbeiten das man diesen schweren Kolloss doch irgendwie stoppen kann und/oder hoffen das es auf dem Weg dann villeicht eine kleine Weiche gibt, die den Zug auf einen anderen, neuen Weg bringt und ihn dabei nicht aus den Gleisen wirft.

Und so ist ein Zug eben auch wie eine Schachtel Pralinen....du kannst es zwar erahnen, aber man weiß nie was kommt und was dich als nächstes erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.