hin und wieder muss man(n) sich auch mal bewegen

30/365

Nein ich fange jetzt nicht auch noch mit der Sportfotografie an, aber wie viele andere Menschen in unserem Land, gehöre auch ich zu den Menschen die "etwas" mehr Gewicht auf den Rippen haben. Seit vielen Jahren bin ich Gewichtsmässig im dreistelligen Bereich angesiedelt und ich hatte mir schon so oft vorgenommen auch mal wieder zweistellig auf der Waage zu stehen. Vor gut drei Jahren hatte ich es auch fast geschafft, aber auch nur fast.

Da ich bei mir selber zum Glück merke wenn ich meine Schallmauer durchbrochen habe, war es mir schon länger klar das ich doch mal langsam wieder versuchen sollte mein Gewicht zu reduzieren. Bisher fehlte aber auch sehr oft bzw. fast immer der berühmte Klick im Kopf. Nach einem Bericht von Dr. Hirschhausen, dem "komischen" Arzt aus dem Fernsehen, hatten meine Frau und ich uns gedacht es vielleicht mal auf diesem Wege zu versuchen. 

Hier ist es keine Diät im eigentlichen Sinne, sondern man nennt es auch Intervallfasten oder 8/16 Diät. Acht Stunden darf man normal essen und 16 Stunden soll man dem Körper Zeit geben das zu sich genommene zu verarbeiten. Im Endeffekt, oder in erster Linie handelt es sich doch hierbei nur um kontrollierteres Essen. Bis jetzt komme ich persönlich damit relativ gut klar und die ersten Kilos sind auch schon weg, aber ich denke mal das es ganz ohne Bewegung nicht so funktioniert, oder mit Bewegung besser funktioniert. Ausserdem schadet es ja der Kondition auch nicht wenn man sich mal etwas bewegt.

Ebenfalls ein Punkt, der das Durchhalten von einem, in dem Fall  mir selber, verlangt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.